Wissenswertes zu unseren Schwimmabzeichen

Seit dem 1. Januar 2020 gibt es eine neue, verbindliche Prüfungsordnung für die Abnahme von Schwimmabzeichen.

Die neue Prüfungsordnung garantiert einheitliche Standards der Schwimmausbildung bei allen Verbänden sowie in den allgemeinbildenden und weiterführenden Schulen und definiert genau, wer ein sicherer Schwimmer ist.

Demnach muss ein sicherer Schwimmer...:

  • ...15 Minuten ohne Halt und ohne Hilfen im tiefen Wasser schwimmen können und dabei mindestens 200 m zurücklegen.
  • ... in Bauch- und Rückenlage schwimmen zu können.
  • ... mindestens Paketsprung und Sprung kopfwärts beherrschen.
  • ... sich unter Wasser orientieren können.

Eine Unterteilung in Deutsches Schwimmabzeichen für Erwachsene und Deutsches Jugendschwimmabzeichen gibt es nicht mehr, hier gelten jetzt für alle Altersgruppen geschlechterneutral die gleichen Bedingungen.

Schwimmprüfungen können entsprechend des Badebetriebes jederzeit abgelegt werden, sprechen Sie einfach unser Aufsichtspersonal vor Ort an.

Die Kosten für unsere Schwimmabzeichen

Seepferdchen 8 €
Bronze 10 €
Silber und Gold je 12 €

Die angegebenen Prüfungsgebühren sind nur bei bestandener Prüfung zu bezahlen.

Was muss ich für die Schwimmabzeichen vorzeigen?

Frühschwimmer (Seepferdchen)
  • Sprung vom Beckenrand mit anschließendem 25 m Schwimmen in einer Schwimmart in Bauch- oder Rückenlage (Grobform, während des Schwimmens in Bauchlage erkennbar ins Wasser ausatmen)
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser (Schultertiefe bezogen auf den Prüfling)
  • Kenntnis von Baderegeln
Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)
  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 15 Minuten Schwimmen. In dieser Zeit sind mindestens 200 m zurückzulegen, davon 150 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 50 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • ein Paketsprung vom Startblock oder 1 m-Brett
  • Baderegeln
Deutsches Schwimmabzeichen Silber
  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 20 Minuten Schwimmen. In die¬ser Zeit sind mindestens 400 m zurückzulegen, davon 300 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 100 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten)
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring)
  • 10 m Streckentauchen mit Abstoßen vom Beckenrand im Wasser
  • ein Sprung aus 3 m Höhe oder zwei verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • Badregeln
  • Verhalten zur Selbstrettung (z. B. Verhalten bei Erschöpfung, Lösen von Krämpfen)
Deutsches Schwimmabzeichen Gold
  • Sprung kopfwärts vom Beckenrand und 30 Minuten Schwimmen
    In dieser Zeit sind mindestens 800 m zurückzulegen, davon 650 m in Bauch oder Rückenlage in einer erkennbaren Schwimmart und 150 m in der anderen Körperlage (Wechsel der Körperlage während des Schwimmens auf der Schwimmbahn ohne Festhalten).
  • Startsprung und 25 m Kraulschwimmen
  • Startsprung und 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:15 Minuten
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder Rückenkraulschwimmen
  • 10 m Streckentauchen aus der Schwimmlage (ohne Abstoßen vom Beckenrand)
  • dreimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes (z.B. kleiner Tauchring) innerhalb von 3 Minuten
  • ein Sprung aus 3 m Höhe oder 2 verschiedene Sprünge aus 1 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • Baderegeln
  • Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)